02.05.19

Bezirksliga Leipzig - Männer


HSG Riesa/Oschatz II    -    HV Glesien    24:30 (16:15)

Die beiden letzten Saisonspiele hatte der HV Glesien auswärts zu bestreiten.
Vor Ostern gastierte der HVG bei der Reserve der HSG Riesa/Oschatz. Da wieder einmal keine Schiedsrichter erschienen waren einigte man sich auf eine Lösung durch den Gastgeberverein. Bis zum 4:4 hielt Glesien den Anschluss. In der Folge zog der Gastgeber auf 8:4 davon. Nach der erforderlichen Auszeit stabilisierte sich das Glesiener Spiel und man konnte auf zwei Treffer verkürzen. Eine hitzige Diskussion mit dem Schiedsrichter zu einigen Regelauslegungen kurz vor der Pause brachte den Gästen 6 Strafminuten auf einmal ein. Zum Glück beruhigten sich die Gemüter dann wieder und alle besannen sich auf das Handballspielen. Bis zur Pause schaffte es dann Glesien, den 16:15-Anschluss herzustellen. Zuversichtlich ging es dann in die 2.Halbzeit. Das Spiel lebte von der Enge des Spielstandes. 10 Minuten vor Ultimo gab es den x-ten Gleichstand. Auch 5 Minuten vor Schluss war noch keine Entscheidung gefallen, als es für Glesien eine erneute Zeitstrafe gab und der Gastgeber zum 24:25 aufschloss. In den Schlussminuten saßen die Glesiener Konter wie Nadelstiche und Glesien sichert sich am Ende einen deutlichen 24:30 Auswärtssieg.

Glesien mit:       Hertling, Weiske; Schönfeld 1, Peschke 4, Naumann, Münch 7, Müller 7, John 5, Elmendorff 6

Siebenmeter:    Glesien:    1 / 0                           Riesa/o.:     4  / 3

Zeitstrafen:       Glesien:    8 x 2 Min., 1 x Disq.    Riesa/O.:    1 x 2 Min.