06.12.18

Bezirksliga Leipzig - Männer


HV Glesien    -    HSV Mölkau    27:22 (11:8)


Die erfreuliche Botschaft vor dem Spiel – es waren Schiedsrichter da. Glesien hatte 13 Spieler zur Verfügung. Dem HV Glesien gelang erst nach 5 Minuten die 1:0-Führung. Das Spiel wogte zwar zwischen beiden Mannschaften hin und her, Zählbares kam in der ersten Viertelstunde (1:1) allerdings nicht heraus. Erst danach nahm das Spiel Fahrt auf und es wurden auch Tore erzielt. Bis zur Halbzeitpause konnte sich Glesien auf 11:8 absetzen. Glesien startete mit viel Elan in die zweite Halbzeit und erhöhte schnell auf 14:8. Glesien führte Mitte der zweiten Halbzeit mit 20:13 und nahm etwas das Tempo aus dem Spiel. Die Folge war, dass Mölkau jetzt seine Chance witterte und zur Aufholjagd blies. Diese zeigte Früchte und der Glesiener Vorsprung schmolz bis zum 22:19. Der Wachrüttler per Auszeit kam im richtigen Moment und Glesien fand in die Erfolgsspur zurück. Am Ende gewinnt Glesien mit 27:22 Toren und festigt seinen Platz in der Spitzengruppe der Tabelle.

Am kommenden Sonntag kommt es in Leipzig gegen den Tabellenfünften LSV Südwest bereits zum ersten Spiel der Rückrunde. Das Hinspiel konnte Glesien mit 34:18 für sich entscheiden. Ziel ist es beide Punkte aus Leipzig mitzunehmen. Dazu ist eine Steigerung gegenüber dem Mölkau-Spiel unumgänglich.

Glesien mit:       Hertling; Giebler 2, Lorenz-Tietz 1/1, Schönfeld 1, Maylahn 3, Naumann, Kliche 1, Tiegel 1, Münch 4, Bageritz, Müller 4, John 10/4 , Elmendorff,  

Siebenmeter:    Glesien:    7 / 5            Mölkau:    6 / 4

Zeitstrafen:       Glesien:    3 x 2 Min.    Mölkau:    2 x 2 Min.